Hagen. Wer kennt nicht von früher (damals noch analog bei Dia-Abenden) die typischen Touristenfotos unter dem Motto „Ich war da!“? Und wer hat sich nicht immer darüber lustig gemacht? Ich erinnere mich ebenso daran, wie ich mich darüber lustig gemacht habe. Doch indessen ist durch das Smartphone ein solches Foto nicht nur einfacher und auch selbst zu erstellen, sondern auch zu einer digitalen Kunstform geworden. Für mich sind diese Fotos eine Art des nostalgischen Zitates, ein Teil meiner persönlichen Erinnerungskultur und digitalen Dokumentation einer (im positiven Sinne) abenteuerlichen Partnerschaft.

Bei unserer ersten Wanderung habe ich einfach das Smartphone hervor gekramt und Verena zu einem (zugegeben in der Bezeichnung etwas kitschigem) Paar-Selfie genötigt. Bei der Wanderung danach wieder. Und irgendwie wurde das zu einem Selbstläufer und gewinnt so langsam die Ausmaße einer Tradition, die wir auch in Andalusien weiter gepflegt haben. Daraus entstand dann die Idee einer Selfieparade. Auch wenn wir jetzt schon das Gefühl haben, dass besonders der Selfiestick auf Dauer zu vielen Grimassen verführt. 😉

selfie_2016-02-06_124400

Vor der Sierra Nevada

selfie_2016-02-07_111946

Im Sandsturm vor den Hochöfen bei Lucainena de las Torres

selfie_2016-02-07_144747

Auf der Alcazaba von Alméria

selfie_2016-02-08_155131

Vor dem Löwenbrunnen in der Alhambra von Granada

selfie_2016-02-09_114158

An der Küste des Naturschutzgebietes Cado de Gata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.